Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Tante sady


http://myblog.de/baby-seraphin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kinder wie die Zeit vergeht...

Hallo allseits,

 

was waren die letzten Tage doch hektisch! Ich bin ja nicht mal mehr dazu gekommen, hier etwas zu schreiben! Nun ja, wo fange ich denn am besten mal an...also dass ich nach Hause gefahren wurde, wisst ihr ja schon. Und dass ich meine Kutsche noch nicht gesehen hatte, schrieb ich ja auch schon.

Diese seltsame Frau, die alle paar Tage zu mir kommt, übertreibt es mit dem Gewichts-Fetischismus. Fast jedesmal muss ich mich naggisch machen, damit sie mich in dieses seltsame Tuch stopfen und an einen Haken hängen kann. Wenn man das mal mit ihr machen würde...  Immerhin versteht es mein süßer Prinzenpapa sehr gut, diese Frau von mir abzulenken. Da hat er sicher schon lange vorher geübt!

Und es gab endlich das Feuerwerk zu meiner Begrüsung. Es war am Mittwoch, als sich die wichtigen Leute des Ortes verabredet hatten und zeitgleich eine schöne Mischung aus Raketen, Böllern, Chinakrachern etc. zündeten. Das war ganz ok und ich habe diese Huldigung meiner Person mit der nötigen Gelassenheit und Ruhe entgegengenommen. Als dann allerdings Stunden später einige SChlafmützen meinten, sie müssen das Versäumte nachholen und nochmals Kracher zündeten, habe ich meine Stimme erhoben und Einhalt geboten. Genutzt hat es nicht viel, aber das kennt man ja...die Subalternen machen immer wieder mal nur das, was sie wollen. Ich denke, dass es sehr bald schon an der Zeit sein wird, meine Macht zu demonstrieren. Dann wird denen schon die Lust auf Eigenmächtigkeit vergehen!

Am Donnerstag kamen dann wieder Besucher zu einer Audienz. Ein Mann und eine Frau (sie hören auf den Namen Oma und Opa) erschienen und brachten diverse Geschenke, um mich gnädig zu stimmen. da ich gut geschlafen hatte, war ich sehr ruhig und freundlich. Mein Prinzenpapa packte die Geschenke für mich aus und zeigte sie mir. Ich war ja schon ein wenig überrascht, dass sogar mein Onkel mir etwas schenkte, aber andererseits sollte ihm schon klar sein, dass mit mir als erstem Neffen etwas ganz Besonderes auf die Welt kam! Wenn ich doch nur nicht so bescheiden wäre...

Mein süßer Prinzenpapa hat meine Gäste auch gut bewirtet, damit sie auch wiederkommen und neue Geschenke bringen. Das hat gut geklappt, denn am nächsten Tag waren Oma und Opa wieder da und brachten mir etwas. So stelle ich mir ein Leben als Prinz vor!

Am Freitag war ich auch wieder mit meiner Prinzenmama und meinem Prinzenpapa in dem großen bunten Haus. Die Leute dort waren ja eigentlich ganz nett und freundlich, aber sie fingen dann an, mit einem großen Ding auf mir rumzudrücken. Als sie auch durch meinen Protest nicht aufhörten, habe ich gezeigt, was ich davon halte - ich habe einen schönen großen gelben Fleck gemacht! Damit war das Thema beendet - dachte ich zumindest. Wir mussten  dann noch in eine andere Abteilung, die auc grauenhaft war. Da wollten sie sogar mein blaues Blut! Aber als sie auch noch mehr wollten, habe ich gestreikt und meine Prinzenmama musste warten - war aber kein Problem, sie saß ja im Warmen.

Also wenn meine Prinzeneltern nicht bald was machen gegen diesen Stress, muss ich mir wohl eine eigene Strategie überlegen...

 

Bis die Tage

Euer Sera

6.1.09 19:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung